Räder und Reifen - Eine Runde Sache

Felgen - meist eine der ersten und wohl mit das häufigste verbaute Tuningbauteil, wobei die Bezeichnung "(Alu-)Felge" an sich nicht ganz richtig ist. Die Felge selbst ist nur ein Teil des Rades, quasi der äußere umlaufende Metallring mit dem der Reifen kontakt hat. Das was im Alltag als Felge bezeichnet wird ist eigentlich ein Rad, weshalb man auch von einer Rad-Reifen Kombination spricht. Der Einfachheit wegen bleiben wir hier aber bei der Bezeichnung Felge

Bei der Suche bzw. Auswahl der richtigen Felge gibt es neben der Optik viele technische Größen die beachtet werden müssen. Dabei handelt es sich um den Felgendurchmesser, die Maulweite (Felgenbreite), die zul. Radlast, die Einpresstiefe, Lochkreis, und Mittenzentrierung. 3 dieser Werte gibt euch euer Auto fest vor und können nicht ohne weiteres verändert werden das sind: Lochkreis, Mittenzentrierung und die benötigte Radlast. 

Bei den anderen Größen, also Durchmesser, Breite und Einpresstiefe habt ihr die Möglichkeit zu variieren und nach einem vor euch passende Rad zu suchen. Hier gibt es allerdings auch einiges zu beachten damit ihr die gewünschte Felge auch eingetragen bekommt. Um eine Felgen eintragen zu könne muss diese ein Gültiges Gutachten besitzen, im besten Fall eine ABE oder ein TG. Es gibt aber auch die Möglichkeit das man eine Felge anhand eines technischen Prüfberichtes eintragen kann, Voraussetzung die Prüfungen wurden von einer zertifizierten und anerkannten technischen Dienst durchgeführt, es wurden alle in Deutschland nötigen Prüfungen durchgeführt und der Hersteller unterhält ein QM System nach ISO 9001. Was nicht geht sind reine Materialgutachten oder sonstige "Prüfzeugnisse" die von irgendjemand durchgeführt worden sind. Auch Felgen die eine Schweizer Zulassung besitzen könne in Deutschland nicht eingetragen werden, das diese Felgen nicht alle in Deutschland/EU geforderten Prüfungen erfüllt. 

to be continued...